Links

Kommentierte Linkliste zum Themenfeld Antidiskriminierung

Diese thematisch gegliederte Linksammlung bietet Ihnen Informationen zu rechtlichen Grundlagen und aktuellen Gerichtsurteilen zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sowie weitere Informationen zum Themenfeld Antidiskriminierung. Diese Informationen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Rechtliche Grundlagen

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) http://bundesrecht.juris.de/agg/

Kommentare zum AGG

Der DGB bietet unter  http://www.dgb.de/themen/++co++48dae694-7d26-11df-6571-00188b4dc422 einen Überblick über die Entscheidungen zum AGG. 

Eine Zwischenbilanz der bundesdeutschen Gerichtspraxis zum AGG ist auf der Seite der Heinrich-Böll-Stiftung zu finden: http://www.migration-boell.de/web/diversity/48_2305.asp

Europäische Antidiskriminierungsrichtlinien:

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) dient der Umsetzung der folgenden Richtlinien:

2000/43/EG des Rates vom 29. Juni 2000 zur Anwendung des Gleichbehandlungsgrundsatzes ohne Unterschied der Rasse oder der ethnischen Herkunft

2000/78/EG des Rates vom 27. November 2000 zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf

2002/73/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. September 2002 zur Änderung der Richtlinie 76/207/EWG des Rates zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen hinsichtlich des Zugangs zur Beschäftigung, zur Berufsbildung und zum beruflichen Aufstieg sowie in Bezug auf die Arbeitsbedingungen und

2004/113/EG des Rates vom 13. Dezember 2004 zur Verwirklichung des Grundsatzes der Gleichbehandlung von Männern und Frauen beim Zugang zu und bei der Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen

Sammlung ausgewählter Gerichtsurteile zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

http://www.berlin.de/lb/ads/agg/urteile/index.html: Durch die Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung (Berlin) zur Verfügung gestellte Entscheidungen mit Blick auf die Anwendung des AGG

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat einen Überblick über wichtige Urteile deutscher und europäischer Gerichte, neue gesetzliche Regelungen, wichtige Gesetzesinitiativen und weitere Entwicklungen des Antidiskriminierungsrechts im Jahre 2009 unter www.antidiskriminierungsstelle.de veröffentlicht. Die Übersicht enthält Urteile zu Benachteiligungen wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität.

Die von dem Juristischen Informationsdienst www.dejure.org zur Verfügung gestellte Rechtsprechung zu jedem einzelnen Artikel des AGG: http://dejure.org/gesetze/AGG

Antidiskriminierungsstellen

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes http://www.antidiskriminierungsstelle.de/

Antidiskriminierungsstelle Brandenburg im Büro der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg http://www.masf.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.186248.de

Opferperspektive e.V. (Anlaufstellen in Potsdam und Cottbus) www.opferperspektive.de

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie, Brandenburg (RAA Brandenburg) www.raa-brandenburg.de

Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg (TBB)
http://www.adnb.de/index.php

Bund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (BDB)
http://www.bdb-germany.de/

[Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e.V. (BUG e.V.)] bietet eine kostenlose Unterstützung der Diskriminierungsklagen vor Gericht.

Initiativen der Arbeitgeberverbände, Gewerkschaften

http://www.gemeinsam-fuer-toleranz.de/ : die Initiative „Gemeinsam für Toleranz“ wurde von dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA Bundesverband), der Arbeitgebervereinigung Nahrung und Genuss (ANG)  und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) gegründet. Auf ihrer Internetseite finden sich zahlreiche Informationen und Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Extremismus, Fundamentalismus und Intoleranz in den Betrieben der Ernährungswirtschaft.

[„Mach meinen Kumpel nicht an!“ e.V.] engagiert sich schon seit über zwanzig Jahren gegen Rassismus und tritt für die Gleichberechtigung von Migrantinnen und Migranten in der Arbeitswelt ein.

Weiterbildungsmodule

Mit einer Handreichung bietet das DGB Bildungswerk eine Anleitung zu der Durchführung von Seminaren zu Chancengleichheit und gegen Diskriminierung. Ausführliche Beschreibung ist unter http://www.migration-online.de/publikation._aWQ9NDY0Mg_.html kostenlos abrufbar.

Seminarmaterialien zu Diskriminierung bietet die Hans-Böckler-Stiftung in der Broschüre „Prekäre Beschäftigung und Arbeitnehmende mit Migrationshintergrund“: http://www.boeckler.de/show_product_hbs.html?productfile=HBS-004467.xml

Drucken Drucken