Welche Vorteile hat Interkulturelle Öffnung für Unternehmer?

Wirtschaftliche Vorteile einer Interkulturellen Öffnung für Betriebe

Die Arbeits- und Absatzmärkte werden immer vielfältiger. Auch in Brandenburg sind die Betriebe mit diesen Herausforderungen konfrontiert, unabhängig davon, ob sie national oder global agieren. Durch interkulturelle Öffnung werden Betriebe flexibler und wettbewerbsfähiger und steigern ihre Beliebtheit bei der Kundschaft und Belegschaft.

Betriebe, die den interkulturellen Öffnungsprozess  angehen, können mehr Kundengruppen erreichen, z.B. durch ein erweitertes oder verändertes Angebot, durch ein interkulturelles Team, das sich besser auf vielfältige Kundengruppen und Geschäftspartner einstellen kann – also eine bessere Kundenorientierung und –zufriedenheit ermöglicht – sowie durch eine interkulturell ausgerichtete Außendarstellung. Das bedeutet eine stärkere Wettbewerbsfähigkeit und eine verbesserte Marktpositionierung.

Nach außen verbessert sich so das Ansehen des Betriebs. Indem es seine Weltoffenheit und die Anerkennung der Vielfalt hervorhebt, stellt sich der Betrieb sympathisch und zukunftsfähig dar. In Anbetracht des immer größer werdenden Fachkräftemangels ist dies ein großer Vorteil für den einzelnen Betrieb beim Wettbewerb um die Arbeitskräfte.

Nach innen erhöht ein vielfältiges Team durch unterschiedliche Perspektiven die Kreativität und Innovationsfähigkeit. Weitere Vorteile sind die Bindung von Beschäftigten an den Betrieb, denn durch eine Kultur der Wertschätzung fühlen sich die Mitarbeitenden wohler und dem Betrieb verbundener (Gefühl der Zugehörigkeit). So können sie ihre Potenziale besser entfalten, bringen sich stärker ein. Sie sind motivierter und seltener krank. Das hat eine höhere Produktivität zur Folge, was sich wiederum positiv auf den Unternehmenserfolg auswirkt.

Interkulturelle Trainings der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen können dazu beitragen, sich eigener Vorurteile bewusst zu werden, den Umgang mit möglichen Konflikten zu reflektieren und zu verbessern, was zu einer Verringerung des Arbeitsaufwandes führt.

Zu den wichtigsten Vorteilen gehören:

  • Kostensenkung durch die Steigerung der Motivation und Zufriedenheit der Belegschaft (da weniger Krankmeldungen, seltener Personalwechsel)
  • Kreativität bei der Bewältigung von Aufgaben in heterogenen Gruppen
  • Flexibilität der vielfältigen Belegschaften
  • eine verbesserte Außendarstellung des Betriebs (dadurch Gewinnung von Kunden und Personal) und stärkere Kundenorientierung der Dienstleistungen und Produkte

Vorteile für das Betriebsklima/Soziale Vorteile

Durch einen sensiblen und wertschätzenden Umgang mit der Belegschaft werden Missverständnisse und Konflikte vermieden und das Betriebsklima wird verbessert.

Interkulturelle Öffnung ermöglicht ein Arbeitsumfeld, in dem Vielfalt als Mehrwert wahrgenommen wird und alle Beteiligten ihre unterschiedlichen Potenziale zum Einsatz bringen können. Ein vielfältiges Team kann voneinander lernen und verschiedene Perspektiven einnehmen.

Die Mitarbeitenden werden als Individuen anerkannt und geschätzt. Die Zufriedenheit steigt – eine gute Arbeitsatmosphäre wird ermöglicht.

Der Betrieb leistet einen Beitrag zur Chancengleichheit. Er übernimmt soziale Verantwortung.

Unterstützt durch eine entsprechende Organisationsstruktur, wird Interkulturelle Öffnung zu einer wichtigen Unternehmensstrategie mit einer Langzeitwirkung, die unmittelbar mit dem Geschäftserfolg zusammenhängt.

 Zu den wichtigsten Vorteilen gehören:

  • angenehmes Betriebsklima durch Anerkennung und Wertschätzung von Unterschieden
  • Übernahme von sozialer Verantwortung
  • Gewährleisten von Chancengerechtigkeit

Ist Interkulturelle Öffnung nur etwas für große Unternehmen, die viel Geld investieren können?

Die Umsetzung des Prozesses interkultureller Öffnung muss nicht unbedingt kostenintensiv sein. Schon mit kleinen Änderungen kann ein Anfang gemacht und eine große Wirkung erzeugt werden. Konkrete Maßnahmen können beispielsweise in Personaleinstellungsverfahren umgesetzt werden.

Lässt sich der Nutzen von Interkultureller Öffnung messen?

Der monetäre Nutzen von Interkultureller Öffnung lässt sich nur sehr selten genau ausweisen. Die Vorteile, die sich aus einem wertschätzenden Umgang von Vielfalt ergeben, können unter Berücksichtigung konkreter Rahmenbedingungen in dem jeweiligen Betrieb ermittelt werden. In Abhängigkeit von den individuellen Gegebenheiten werden beispielsweise eine Verringerung der Personalfluktuation, eine Verbesserung der Kundenbindung, eine Produktivitätssteigerung oder die Erschließung neuer Kundengruppen als Folge der gezielten Einführung von Maßnahmen interkultureller Öffnung beobachtet.

Geschäftsnutzen von Vielfalt

Laut einer Umfrage der europäischen Kommission zum Geschäftsnutzen von Vielfalt geben 83% aller befragten Unternehmen an, dass ihnen ihre Bemühungen zur Förderung der personalen Vielfalt bei der Verbesserung ihres Geschäftserfolges geholfen haben.

Integrationsrendite – Volkswirtschaftliche Effekte der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationshintergrund

Laut einer Studie des Instituts für deutsche Wirtschaft Köln würde sich für die öffentliche Hand bei einer besseren Integration von Migranten in das deutsche Bildungssystem und den Arbeitsmarkt eine Rendite von 12 Prozent ergeben.

Weitere Informationen:

http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/publikationen,did=343388.html

Drucken Drucken